Im Internet vertreten – wichtig für jeden Unternehmer, gerade bei Corona

Warum ist es für Unternehmer wichtig, im Internet vertreten zu sein?

Es ist sehr wichtig, mit seinem Geschäft, Produkt bzw. Unternehmen im Internet vertreten zu sein, weil sehr viele Anliegen von potentiellen Kunden mit einer Suche im Internet beginnen. Auch wenn manche Empfehlung über „Mund zu Mund“ oder über soziale Netzwerke vonstatten geht, folgt doch meist danach der Blick auf die Präsenz im Internet.

Und hier kann man sagen: Wer nicht im Internet gefunden wird, der existiert nicht. Der nächste Anbieter ist nur einen Mausklick entfernt.

Im Internet vertreten zu sein ist aktueller denn je

Es war schon immer wichtig, im Internet gefunden zu werden. Nun aber, zu Zeiten von Corona, Covid-19 und Lockdown umso mehr.

Denn viele Kunden meiden Geschäfte und kaufen deswegen lieber Online. Ist da doch die Ansteckungsgefahr äusserst gering.

Auch gibt es die Tendenz, die Geschäfte vor Ort zu unterstützen und wieder mehr lokal einzukaufen bzw. in Zeiten von Corona oder gar Lockdown, sich Ware nach Hause liefern zu lassen.

Wer sind bisher die Gewinner der Corona-Pandemie?
Richtig, Amazon und alle die einen Online-Shop haben.

Wer sind die Verlierer der Pandemie?
Richtig, die Unternehmen die nur ihr Geschäfte haben und auf Besucher und Telefonanrufe warten.

Was kann ich tun um im Internet gefunden zu werden?

Google MyBusiness Eintrag

Das mindeste ist ein Eintrag bei Google MyBusiness.

Google MyBusiness ist eine Plattformt für Brancheneinträge, die der Suchmaschinen-Betreiber Google kostenlos zur Verfügung stellt. Dort kann man sein Unternehmen, Geschäft oder ähnliches eintragen und veschieden Angaben wie beispielsweise Adresse, Öffnungszeiten, Portfolio hinterlegen und bei Bedarf jederzeit ändern.

Der Eintrag bei Googel MyBusiness ist schnell erstellt, kostenlos und bringt schon mal sehr viel. Denn wenn jemand bei der Suchmaschine von Google Suchbegriffe eingibt, die zu Ihrem MyBusiness-Eintrag passen, dann wird Ihr Eintrag angezeigt. Der Suchende kann sofort mit Ihnen Kontakt aufnehmen (z.B. telefonisch) oder sich per Navigation zu Ihrem Geschäft lotsen lassen.

Wahrscheinlich müssen Sie diesen Eintrag noch nicht mal erstellen, weil er schon existiert. Denn bei Google MyBusiness sind sehr viele Unternehmen, Geschäfte und ähnliches bereits eingetragen.

Somit ist es sinnvoll dass Sie „Ihren“ Eintrag finden und sich als Besitzer eintragen lassen. Dann können Sie die Angaben erweitern und ggf. falsche Angaben korrigieren.

By the way: Mehr als 90% der Suchanfragen werden in Deutschland über Google getätigt. Die restlichen teilen sich die anderen Suchmaschinen untereinander auf und sind daher nahzu vernachlässigbar.

Eigene Website

Die eigene Website ist mittlerweile eine Pflichtsache wie ein Telefonanschluss oder eine Postadresse.
Auch wenn Sie meinen, Ihr Unternehmen benötigt keine Website. Es gibt kaum Branchen für die es besser ist, keine Website anzulegen. Einige Grundangaben wie Adresse, Öffnungszeiten und vorallem das Produkt- bzw. Dienstleistungsportfolio reichen für den Anfang. Weniger sollte es aber auch nicht sein.

Als Nebeneffekt bekommen Sie die Möglichkeit E-Mail-Adressen mit Ihrer Domain anzulegen, was professioneller wirkt als ein E-mail-Account bei GMX.

Beispiel: Ihr Firmenname lautet „Malermeister Huber & Müller“, dann könnte Ihre Domain (also die Webadresse unter der ihre Website zu finden ist) www.malermeister-huber-mueller.de lauten und E-Mail-Adressen dann info@malermeister-huber-mueller.de oder anfrage@ malermeister-huber-mueller.de.

Lokale Portale – unbedingt mitmachen

Seit der Corona-Pandemie spriessen lokale Portale wie Pilze aus dem Boden. Viele Städte haben extra neuen Portale ins Leben gerufen, in denen sich Geschäftsleute eintragen können. Meist gibt es spezielle Ausrichtungen wie „mit Lieferservice“ oder ähnliches.

Ziel ist es, die Einwohner und die Geschäftsbetreiber einer Stadt zusammenzubringen. Es soll erreicht werden, dass die Einwohner bei den Geschäften im Ort kaufen bzw bestellen und die Ware dann liefern lassen oder im Geschäft abholen. Die berühmten internationalen Shopping-Portale sollen dabei bewusst aussen vor bleiben.

Sofern Ihr Geschäft zur Philosophie der örtlichen Portale passt, sollten Sie sich dort eintragen lassen. Der Aufwand ist meist überschaubar, Kosten entstehen möglicherweise keine, aber der Nutzen sollte hoch sein.