Plattformauswahl für Social Media Aktivitäten

Oft heißt es von Unternehmen: „Wir sind jetzt auch auch auf instagram.“.
So weit so gut.

Aber so manches Unternehmen hat sich davor nicht gefragt:

  • „Was machen wir / wollen wir eigentlich bei instagram?“
  • „Ist unsere Zielgruppe bei instagram?“
  • „Haben wir Inhalte die für instagram geeignet sind?“

Oft würden die Antworten lauten:
„Keine Ahnung!“


Mancher mag es nicht gerne hören, aber man sollte sich der Wahrheit stellen: Dann macht es auch keinen Sinn dort präsent zu sein.

Aber, die anderen sind doch auch dort…

…das mag sein.
Aber nur weil viele andere Unternehmen oder gar ein direkter Mitbewerber bei instagram ist, heißt es nicht, daß es auch für Ihr Unternehmen das richtige ist dort präsent zu sein.

Besser nichts, als was schlechtes machen

Besser ist es, nicht bei instagram präsent sein, als dort irgendwas zu machen was keinen Sinn ergibt, im Chaos oder als Kanal-Leiche endet. Für die Reputation eines Unternehmens ist es besser nicht anwesend zu sein als eine schlechte Präsenz zu haben.

Oft macht instagram doch Sinn

Aber es macht für viele Unternehmen durchaus Sinn, sich mit diesen Fragen zu befassen. Denn positive Antworten auf die drei Fragen gibt es oft, man muss sich nur intensiv damit befassen.

Der Social Media Marketing Manager hilft

Bei der Beantwortung der Fragen kann ein Social Media Marketing Manager unterstützen.
Er kann aber noch mehr. Er kann eine Social Media Strategie entwickeln die nicht nur die Zielgruppe und das Geschäftsmodell einbezieht, sondern auch der Leistungsfähigkeit von Social Media gerecht wird.

Denn oft wird auch die Leistungsfähigkeit einer Social Media Plattform unterschätzt und nicht in voll möglichem Umfang genutzt. Somit wird Potential, Reichweite und am Ende Umsatz verschenkt.

Dies gilt nicht nur für instagram, sondern für alle Social-Media-Plattformen, instagram ist hier nur ein Beispiel. Ein Beispiel das allerdings in Bezug auf planlose Social-Media-Nutzung sehr oft vorkommt.